Q1 CBO Lab („Vooruitwerklab“, Förder- und Diagnosekonzept der Universität Nijmegen)

Termin der Präsenzveranstaltung: 30.05.2022 (14.00 – 16.00 Uhr)

Wer kann teilnehmen?

Lehrpersonen aus allen weiterführenden Schulen.

Ziele

Beim sogenannten CBO-Lab oder auch „Vooruitwerklab" handelt es sich um ein praxiserprobtes und bewährtes Diagnose- und Förderkonzept der niederländischen Psychologin Els Schrover, Centrum voor Begaafdheidsonderzoek (CBO) der Universität Nijmegen, welches Schüler:innen bei der Entdeckung und Entfaltung ihrer Potenziale unterstützen soll.

Inhalt

Als Zielgruppe werden unter Berücksichtigung der „Revised Profiles of the Gifted & Talented“ von George Betts und Maureen Neihart besonders (Hoch)Begabte benannt, die ihre Potenziale nicht in entsprechende Leistungen umwandeln können sowie begabte Schüler:innen, die Schwierigkeiten haben, autonom und selbstgesteuert zu arbeiten und zu lernen. Des Weiteren richtet sich dieses Programm an begabte Kinder, die ein unangemessenes Verhalten im Unterricht zeigen, weil sie sich zum Beispiel in diesem langweilen und unterfordert sind. Hierzu wurde eine Sammlung von herausfordernden und abwechslungsreichen erlebnispädagogischen Aufgaben entwickelt, die die Kinder und Jugendlichen dazu einladen, in Gruppenarbeit spielerisch zu experimentieren und dabei mehr über sich und ihre Talente und Stärken zu erfahren. Das Konzept basiert auf der „triarchischen Intelligenztheorie“ des US-amerikanischen Psychologen Robert Sternbergs (1984), welche sich bemerkenswert gut dazu eignet, mit Kindern über verschieden Arten des Denkens und Problemlösens zu reflektieren. Darüber hinaus fungiert das CBO-Lab auch als ein pädagogisches Diagnoseinstrument, da es Lehrkräften die Möglichkeit eröffnet, die teilnehmenden Schüler:innen in einem herausfordernden, außerunterrichtlichen Setting genau zu beobachten und wichtige Beobachtungen in einem so genannten „Logbuch“ zu dokumentieren.

Ablauf

  1. Webinar (ca. 2 Stunden)
  2. Erprobung in der eigenen Schule und Anfertigung eines Praxisberichts
  3. Individuelles Feedback des Referenten

Was sollen interessierte Schulen mitbringen?
Interessierte Lehrpersonen sind experimentierfreudig und bringen die Bereitschaft mit, die eigene Wahrnehmung immer wieder in Frage zu stellen. Einzelne Module des CBO-Labs können zwar auch bei Bedarf regelmäßig (z.B. in Klassenlehrer:innen-/oder Förderstunden) in den Regelunterricht integriert werden, besondere Chancen ergeben sich jedoch, wenn die Fördereinheiten (mit bis zu 12 SuS) zum Beispiel im Rahmen eines zeitlich begrenzten Drehtürmodells (5-6 Wochen à 2 Schulstunden), in Förderbändern oder in AG-Form im Ganztagsbetrieb angeboten werden.

Referent: Stephan Schwanke (Wissenschaftliches Begleitteam lif, ECHA-Diplom, Lehrkraft und Koordinator der Begabtenförderung am Konrad-Adenauer-Gymnasiums Langenfeld)


Qualifizierungsbausteine 1. Quartal 2022

Startseite

Qualifizierungsbausteine

  • Was sind Qualifizierungsbausteine?

    Qualifizierungsbausteine sind vor-/nachbereitete und evaluierte Angebote auf Workshop-Ebene. Sie werden von praxiserfahrenen Expert:innen-Teams des Landeskompetenzzentrums angeboten. Grundsätzlich bestehen alle Qualifizierungsbausteine aus einem Dreischritt:

    1. Onlinebasierte Vorbereitung auf die Qualifizierungsmaßnahme, indem die Schulen bspw. aufgefordert werden, bereits bestehende Erfahrungen oder Konzepte an der Schule zu systematisieren und zu verschriftlichen sowie angebotsbezogene Bedarfe und Ziele der Schule zu formulieren.

    2. Durchführung der Qualifizierungsmaßnahme (Präsenz: eintägig. Digital: ein bis zwei Online-Workshops)

    3. Reflexion und Evaluation des Angebots durch onlinebasiertes Feedback zur Qualität sowie - ggf. und wenn möglich auch vor Ort - durch Evaluierung und Nachberatung zu Anpassungsbedarfen im schulpraktischen Alltag.

    Zurzeit werden alle Q-Bausteine online durchgeführt. Nähere Informationen zu jedem Angebot finden Sie im Anschluss an diesen Terminüberblick.

  • Qualifizierungsbausteine im Überblick

Entwicklungsprojekte

Schulen stellen sich vor