Q1 - Diagnose- und Förderkonzept CBO_Lab


ZIELGRUPPE: Lehrkräfte aus allen weiterführenden Schulen

TERMIN DER PRÄSENZVERANSTALTUNG: Termin folgt

ZIELE:

Beim sogenannten CBO-Lab oder auch „Vooruitwerklab" handelt es sich um ein praxiserprobtes und bewährtes Diagnose- und Förderkonzept der niederländischen Psychologin Els Schrover, Centrum voor Begaafdheidsonderzoek (CBO) der Universität Nijmegen, welches Schülerinnen und Schüler bei der Entdeckung und Entfaltung ihrer Potenziale unterstützen soll.

INHALT:

Als Zielgruppe werden unter Berücksichtigung der „Revised Profiles of the Gifted & Talented“ von George Betts und Maureen Neihart besonders (Hoch)Begabte benannt, die ihre Potenziale nicht in entsprechende Leistungen umwandeln können sowie begabte Schülerinnen und Schüler, die Schwierigkeiten haben, autonom und selbstgesteuert zu arbeiten und zu lernen. Des Weiteren richtet sich dieses Programm an begabte Kinder, die ein unangemessenes Verhalten im Unterricht zeigen, weil sie sich zum Beispiel in diesem langweilen und unterfordert sind. Hierzu wurde eine Sammlung von herausfordernden und abwechslungsreichen erlebnispädagogischen Aufgaben entwickelt, die die Kinder und Jugendlichen dazu einladen, in Gruppenarbeit spielerisch zu experimentieren und dabei mehr über sich und ihre Talente und Stärken zu erfahren. Das Konzept basiert auf der „triarchischen Intelligenztheorie“ des US-amerikanischen Psychologen Robert Sternbergs (1984), welche sich bemerkenswert gut dazu eignet, mit Kindern über verschieden Arten des Denkens und Problemlösens zu reflektieren. Darüber hinaus fungiert das CBO-Lab auch als ein pädagogisches Diagnoseinstrument, da es Lehrkräften die Möglichkeit eröffnet, die teilnehmenden SchülerInnen in einem herausfordernden, außerunterrichtlichen Setting genau zu beobachten und wichtige Beobachtungen in einem so genannten „Logbuch“ zu dokumentieren.

ABLAUF:

1.       Vorbereitung: Bedarfsabfrage der Schulen

2.       Tagesworkshop von 10-16 Uhr

          a) Theoretische Einführung

          b) Praxisteil

3.       Erprobung in der eignen Schule und Anfertigung eines Praxisberichts

4.       Individuelles Feedback vom Referenten

 

WAS SOLLEN INTERESSIERTE SCHULEN MITBRINGEN?

Interessierte Lehrpersonen sind experimentierfreudig und bringen die Bereitschaft mit, die eigene Wahrnehmung immer wieder in Frage zu stellen.

Einzelne Module des CBO-Labs können zwar auch bei Bedarf regelmäßig (z.B. in KlassenlehrerInnen-/oder Förderstunden) in den Regelunterricht integriert werden, besondere Chancen ergeben sich jedoch, wenn die Fördereinheiten (mit bis zu 12 SuS) zum Beispiel im Rahmen eines zeitlich begrenzten Drehtürmodells (5-6 Wochen à 2 Schulstunden), in Förderbändern oder in AG-Form im Ganztagsbetrieb angeboten werden.

MODERATOR/IN:

Stephan Schwanke, Wissenschaftliches Begleitteam lif (ECHA-Diplom), Lehrkraft und Koordinator der Begabtenförderung am Konrad-Adenauer-Gymnasium Langenfeld

Anja Wardemann, Wissenschaftliches Begleitteam lif, Specialist in Gifted Education (ECHA-Diplom), Fachberaterin für Begabungs- und Begabtenförderung, Schulamt Duisburg

 

Grundlegende Literatur:

Schrover, E. (2010). Het Grote Vooruitwerklabboek (Nijmegen: Stichting Ontwikkeling Leermethoden). 
Schrover, E. (2014). Het Grote Vooruitwerklabboek II (Nijmegen: Stichting Ontwikkeling Leermethoden).
Sternberg, R. J. (1997): Selbstaktivierung statt Selbstsabotage. In: Ebd. (Hrsg.): Erfolgsintelligenz (München: Lichtenberg), S. 275-279.
Sternberg, R.J. (1997). Erfolgsintelligenz. Warum wir mehr brauchen als EQ + IQ. (München: Lichtenberg).
 

Qualifizierungsbausteine

Entwicklungsprojekte

Praxisbegleitende Weiterbildungsangebote des Landeskompetenzzentrums (Lif)

  • Überblick über die Weiterbildungsangebote des Lif

    Praxisbegleitende Fort-/Weiterbildungsangebote des Landeskompetenzzentrums stehen den LemaS-Schulen selbstverständlich offen: z.B. die Einführungsfortbildung zum ForderFörderprojekt (Sek. I) oder die Fortbildung zum Konzept Schrift.Sprach.Forscher. Rechtschreibstrategien entdecken, entwickeln und automatisieren (Jahrgangsstufen 4 und 5). Für die Weiterbildungen zum ECHA-Diplom „Specialist in Gifted Education and Talent Development“ des ICBF und zum Zertifikat „Experte für individuelle Förderung und Potenzialentwicklung“ wird ein kostenfreies Platzkontingente für interessierte Kolleg*innen aus LemaS-Schulen freigehalten.

    Für weitere Informationen klicken Sie auf:

    https://lif-nrw.de/images/SPONSOREN/original_lif.jpg

  • Aktuelle Angebote

     

    Bitte beachten Sie: 

    - FFP und S.S.F. sind bereits angelaufen. Neuanmeldungen werden erst zum nächsten Schuljahr 2021/22 möglich. Termine für die Informationsveranstaltungen veröffentlichen wir rechtzeitig im Frühjahr 2021.

    - GEÄNDERTE TERMINE für den Beginn des ECHA-Diploms und den Zertifikatskurs "Experte für individuelle Förderung"

    WAS

    www / Kurzbeschreibung

    Termine

    Weiterbildung zum

    ECHA-Diploma of Advanced Studies „Specialist in Gifted Education and Talent Development“

     

    https://icbf.de/index.php/de/arbeitsschwerpunkte-2/aus-und-weiterbildung/echa-diploma

    Zum FLYER: https://icbf.de/images/2020/ECHA-Diploma_22.pdf

    Ein Qualifizierungsangebot des ICBF zur diagnosebasierten individuellen Begabungs-förderung und Talententwicklung (30 ECTS).

    .

     

    Neue Termine!

    ECHA-Kurs 22 (2020/21):

    1. Modul: 05.02.2021 – 06.12.2021 (Fachliche Kompetenzen der Begabtenförderung)


    2. Modul: 07.05.2021 – 08.05.2021 (Diagnostische Kompetenzen)


    3. Modul: 25.06.2021 – 26.06.2021 (Didaktische Kompetenzen)


    4. Modul: 26.11.2021 – 27.11.2021 (Kommunikative Kompetenzen)


    5. Modul: 04.02.2022 – 05.02.2022 (Präsentation der Diplomarbeiten und Diplomfeier)

     

    Weiterbildung zum Zertifikat: „Experte für individuelle Förderung und Potenzialentwicklung“

     

    https://lif-nrw.de/index.php/qualifizierung/fort-und-weiterbildungen/experte-individuelle-foerderung

     

    Ein Qualifizierungsangebot des LIF zur diagnosebasierten individuellen Förderung und Potenzialentwicklung (15 ECTS).

     

    Hier geht es zum YouTube-Video:

    Film zur Fortbildung "Experte für individuelle Förderung"

    Neue Termine!

    Start im Juni 2021:

    Auftakt:Fr 11.06. – Sa 12.06.2021

    Modul I: Fr Fr 29.10. – Sa 30.10.2021

    Modul II: Fr 17.12. – Sa. 18.12.2021

    Modul III: Fr 08.04. bis Sa 9.04.2022

    Modul IV:  wird noch bekannt gegeben

    Fortbildung zum Forder-Förder-Projekt (FFP):

     

    https://lif-nrw.de/index.php/qualifizierung/fort-und-weiterbildungen/ffpweiterbildung

     

    Eine praxisbegleitende Einführungsfortbildung in das Förder-Forder-Projekt. Zielgruppe sind Schüler*innen der Grundschule als auch der Sekundarstufe I (Unter- und Mittelstufe).

     

    Termine 2020/21:

    Infoveranstaltung: 23.9.2020 (16.00 bis ca. 18.00)

    1. Modul: 25.11.2020            (15:30 bis 18.00)

    2. Modul: 24.2.2021               (15:30 bis 18.00)

    3. Modul: 28.4.2021             (15:30 bis 18.00)

     

    Fortbildung zum Forder-Förder-Projekt-Plus (FFP+)

     

     

    https://lif-nrw.de/index.php/qualifizierung/fort-und-weiterbildungen/ffppluswb

     

    Das Forder-Förder-Projekt Plus bietet eine praxisbegleitende Vertiefungsfortbildung im digitalen Format bezogen auf Schüler*innen der gymnasialen Oberstufen unter dem Titel “Forschendes Lernen - das Lernen erforschen”

     

    Termin nächste Info-Veranstaltung für das Schuljahr 2020/21:

    24.08.2020

    Fortbildung zu Schrift.Sprach.Forscher. (S.S.F.)

     

    https://lif-nrw.de/index.php/qualifizierung/schrift-sprach-forscher

    Die praxisbegleitende Fortbildung zum Konzept Schrift.Sprach.Forscher. Rechtschreib-strategien entdecken, entwickeln und automatisieren zielt auf Schüler*innen der Jahrgangsstufen 4 und 5.

     

    Termin nächste Info-Veranstaltung für das Schuljahr 2020/21:

    26.8.2020

     

Schulen stellen sich vor