Qualifizierungsbaustein
„Individuelle Lernberatung im schulischen Alltag erfolgreich gestalten  (pdf)

Anmeldung beim Projektbüro LemaS-NRW, Ansprechpartnerin: Claudia Zumbrock; Westfälische Wilhelms-Universität Münster Landeskompetenzzentrum für individuelle Förderung (lif)

Wegesende 6, 48143 Münster Tel: +49 251 83-32253 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungsübersicht
13.12.2022 Wiederholung Modul I (Neue Teilnehmer*innen)

16.01.2023 Reflexions- und Vernetzungstreffen für alle bisherigen Gruppen von
Modul I
20.03.2023 Modul II (Fortsetzung und aufbauende Inhalte)

13.12.2022 Wiederholung Modul I (Neue Teilnehmer*innen)
Das erste Modul des Qualifizierungsbausteins „Lernberatung“ wurde im Rahmen von LemaS
NRW im Jahr 2020 erstmalig durchgeführt. Aufgrund der großen Nachfrage haben Sie nun die
Möglichkeit, im Dezember am vierten Durchgang teilzunehmen.
Referentin: Anja Wardemann, lif

Im Qualifizierungsbaustein werden die Grundlagen von individueller Lernberatung erarbeitet. Thematisiert werden u. a. die einzelnen Prozessphasen von Lernberatung, die Haltung des Lernbegleiters, die Bedeutung einer Feedbackkultur sowie Unterstützungsmöglichkeiten zum Aufbau der Selbstkompetenz bei Schülerinnen und Schülern. Dabei wird das praktisch Vorgehen anhand von Beispielen aus Beratungssettings transparent gemacht. Im zweiten Teil erhalten die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, einzelne Praxisbausteine im Rahmen von Partner- und Gruppenarbeit materialgestützt auszuprobieren. Nach dem Seminar kann in den schuleigenen Teams weiter praktisch geübt werden. Die Moderatorin erteilt dazu auf Wunsch Auskunft. Neben dem Ausbau der eigenen Beratungskompetenz strebt der Qualifizierungsbaustein die (Weiter-)Entwicklung schuleigener Beratungskonzepte an.

Wer kann teilnehmen? Lehrpersonen aller Schulformen.
Zielgruppe Modul I: Lehrkräfte, Teilkollegien und Schulleitungen, die noch keine Ausbildung im Coachingbereich absolviert haben oder wenig Erfahrung im Beratungskontext haben und die individuelle Lernberatung im Schulalltag an ihrer Schule etablieren möchten.

Ziele
Durch Beratungs- und Coachinggespräche können Ressourcen bei den Schülerinnen und Schülern aktiviert werden. Ziel dieser Gespräche ist es, gelingende Entwicklungsprozesse anzustoßen und die Umsetzung von Potenzial in Leistung sowie die Persönlichkeitsentwicklung dabei nachhaltig zu unterstützen. Wie aber können Lernberatungs- und Coachinggespräche möglichst schülergerecht und individuell gestaltet werden? Verfüge ich als Lehrkraft bereits über
die notwendigen kommunikativen Kompetenzen, um Lernberatungen durchzuführen? Wie kann ich diese effektiv ausbauen?
Der Workshop „Individuelle Lernberatung im Schulalltag erfolgreich gestalten“ (Modul I) soll einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der lösungsorientierten und
ressourcenaktivierenden Beratung geben. Auf dieser Grundlage erhalten Sie als Lehrkraft die Möglichkeit, eigene Ideen und Konzepte zur Umsetzung und Etablierung von Lernberatungen bzw. einer Erweiterung der bestehenden Beratungskultur an der eigenen Schule zu entwickeln.

Ablauf Modul I
1. Vorbereitung: Bedarfsabfrage der Schulen im Vorfeld
2. Präsenztag von 10.00-16.00 Uhr
a) Theoretische Einführung
b) Praxisteile
c) Vorstellung von Arbeitsergebnissen, Reflexion und Ausblick
3. Erprobung in der eigenen Schule und Anbahnung eines kurzen Praxisberichts
4. Auf Wunsch individuelles Feedback der Referentin


Was sollten interessierte Schulen mitbringen?
Interessierte Schulen möchten individuelle Lernberatung im Schulalltag an ihrer Schule etablieren und besitzen noch eher wenig Beratungs- oder Coachingerfahrungen

Termin: Dienstag, den 13.12.2022
Zeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Duisburg (Adresse folgt)
Referentin: Anja Wardemann, Wissenschaftliches Begleitteam lif, Specialist in
Gifted Education (ECHA-Diplom), zertifizierter (Lern-)Coach, PSI-
Kompetenzberaterin, ZRM-Trainerin

Weiterführungstermine

16.01.2023 Reflexions- und Vernetzungstreffen für alle bisherigen Gruppen von Modul I
20.03.2023 Modul II (Fortsetzung und aufbauende Inhalte)

--> mehr im pdf


 

Qualifizierungsbausteine

  • Was sind Qualifizierungsbausteine?

    Qualifizierungsbausteine sind vor-/nachbereitete und evaluierte Angebote auf Workshop-Ebene. Sie werden von praxiserfahrenen Expert:innen-Teams des Landeskompetenzzentrums angeboten. Grundsätzlich bestehen alle Qualifizierungsbausteine aus einem Dreischritt:

    1. Onlinebasierte Vorbereitung auf die Qualifizierungsmaßnahme, indem die Schulen bspw. aufgefordert werden, bereits bestehende Erfahrungen oder Konzepte an der Schule zu systematisieren und zu verschriftlichen sowie angebotsbezogene Bedarfe und Ziele der Schule zu formulieren.

    2. Durchführung der Qualifizierungsmaßnahme (Präsenz: eintägig. Digital: ein bis zwei Online-Workshops)

    3. Reflexion und Evaluation des Angebots durch onlinebasiertes Feedback zur Qualität sowie - ggf. und wenn möglich auch vor Ort - durch Evaluierung und Nachberatung zu Anpassungsbedarfen im schulpraktischen Alltag.

    Zurzeit werden alle Q-Bausteine online durchgeführt. Nähere Informationen zu jedem Angebot finden Sie im Anschluss an diesen Terminüberblick.

  • Qualifizierungsbausteine im Überblick

Entwicklungsprojekte

Schulen stellen sich vor